Simulator

Geben Sie die Abmessungen Ihrer Anwendung (z. B. Schrank oder Rollcontainer) ein, wählen Sie die gewünschte Anzahl Rollen und/oder Bockrollen, selektieren Sie die gewünschten Rollen und simulieren Sie!

Gewicht [kg]

Gewicht [kg]

Geben Sie hier das Gewicht der Anwendung ein (in kg), an der Sie Rollen montieren möchten, einschließlich der maximalen Belastung. Damit filtert dieses Tool die Rollem, die über eine ausreichende maximale Tragfähigkeit verfügen.

Länge [mm]

Länge [mm]

Geben Sie hier die Länge Ihrer Anwendung in Millimetern ein. Diese Länge wird für die Simulation verwendet. So können Sie die Proportionen der gewählten Rollen und Ihrer Anwendung anschauen.

Breite [mm]

Breite [mm]

Geben Sie hier die Breite Ihrer Anwendung in Millimetern ein. Diese Breite wird für die Simulation verwendet. So können Sie die Proportionen der gewählten Rollen und Ihrer Anwendung anschauen.

Höhe [mm]

Höhe [mm]

Geben Sie hier die Höhe Ihrer Anwendung in Millimetern ohne Rollen ein. Diese Höhe wird für die Simulation verwendet. So können Sie die Proportionen der gewählten Rollen und Ihrer Anwendung anschauen.

Ausrichtung

Ausrichtung

2 Bockrollen, 2 Lenkrollen Angemessene Manövrierfähigkeit und gute Kursstabilität. Für vielseitigen Einsatz und unterschiedliche Fahrstrecken. Anwendungsbeispiel: Plattformwagen (Baumarkt).
4 Bockrollen Kaum Wendigkeit, hohe Kursstabilität. Zum Hin- und Herfahren ohne lenken zu müssen.
3 Lenkrollen Hohe Wendigkeit, aber wenig Kursstabilität. Nur für nicht zu hohe Lasten, die mittig platziert werden. Anwendungsbeispiele: Pflanzenroller, 3-Rad-Dolly.
4 Lenkrollen Hohe Wendigkeit, aber wenig Kursstabilität. Für kürzere Strecken. Anwendungsbeispiele: Einkaufswagen, Umzugswagen, Möbelroller, Möbelwagen.
4 Lenkrollen, 2 Bockrollen Für gute Manövrierfähigkeit, vernünftige Kursstabilität und extra hohe Lasten.

Gewicht [kg]

Geben Sie hier das Gewicht der Anwendung ein (in kg), an der Sie Rollen montieren möchten, einschließlich der maximalen Belastung. Damit filtert dieses Tool die Rollem, die über eine ausreichende maximale Tragfähigkeit verfügen.

Lengte [mm]

Geben Sie hier die Länge Ihrer Anwendung in Millimetern ein. Diese Länge wird für die Simulation verwendet. So können Sie die Proportionen der gewählten Rollen und Ihrer Anwendung anschauen.

Breite [mm]

Geben Sie hier die Breite Ihrer Anwendung in Millimetern ein. Diese Breite wird für die Simulation verwendet. So können Sie die Proportionen der gewählten Rollen und Ihrer Anwendung anschauen.

Höhe [mm]

Geben Sie hier die Höhe Ihrer Anwendung in Millimetern ohne Rollen ein. Diese Höhe wird für die Simulation verwendet. So können Sie die Proportionen der gewählten Rollen und Ihrer Anwendung anschauen.

Ausrichtung

2 Bockrollen, 2 Lenkrollen Angemessene Manövrierfähigkeit und gute Kursstabilität. Für vielseitigen Einsatz und unterschiedliche Fahrstrecken. Anwendungsbeispiel: Plattformwagen (Baumarkt).
4 Bockrollen Kaum Wendigkeit, hohe Kursstabilität. Zum Hin- und Herfahren ohne lenken zu müssen.
3 Lenkrollen Hohe Wendigkeit, aber wenig Kursstabilität. Nur für nicht zu hohe Lasten, die mittig platziert werden. Anwendungsbeispiele: Pflanzenroller, 3-Rad-Dolly.
4 Lenkrollen Hohe Wendigkeit, aber wenig Kursstabilität. Für kürzere Strecken. Anwendungsbeispiele: Einkaufswagen, Umzugswagen, Möbelroller, Möbelwagen.
4 Lenkrollen, 2 Bockrollen Für gute Manövrierfähigkeit, vernünftige Kursstabilität und extra hohe Lasten.
Boden

Boden

  • Empfindlich: zum Beispiel Laminat, Holzböden, PVC.
  • Glatt: zum Beispiel Betonböden in sauberen Lagerhallen.
  • Grob: zum Beispiel grobe Pflastersteine, die auch Schmutz und kleine Hindernisse enthalten.
  • Weich: zum Beispiel Gras, Sand oder Erde.
Befestigung

Befestigung

Montageplatte Bolzenloch
Material der Gabel

Material der Gabel

Eine Gabel ist das Teil, zwischen dem das Rad befestigt ist und kann aus Stahl, Kunststoff oder Edelstahl bestehen.

Bremse

Bremse

  • Kein
  • Totalfeststeller, Vorlauf (das Rad kann sich nicht drehen und schwenken)
  • Totalfeststeller, Nachlauf (das Rad kann sich nicht drehen und schwenken)
  • Radbremse (das Rad kann sich nicht mehr drehen, nur noch schwenken)

 

Unterschied Vorlauf Nachlauf Bremse

Boden

  • Empfindlich: zum Beispiel Laminat, Holzböden, PVC.
  • Glatt: zum Beispiel Betonböden in sauberen Lagerhallen.
  • Grob: zum Beispiel grobe Pflastersteine, die auch Schmutz und kleine Hindernisse enthalten.
  • Weich: zum Beispiel Gras, Sand oder Erde.

Befestigung

Montageplatte Bolzenloch

Material der Gabel

Eine Gabel ist das Teil, zwischen dem das Rad befestigt ist und kann aus Stahl, Kunststoff oder Edelstahl bestehen.

Bremse

  • Kein
  • Totalfeststeller, Vorlauf (das Rad kann sich nicht drehen und schwenken)
  • Totalfeststeller, Nachlauf (das Rad kann sich nicht drehen und schwenken)
  • Radbremse (das Rad kann sich nicht mehr drehen, nur noch schwenken)

 

Unterschied Vorlauf Nachlauf Bremse

Kamera-Abstand Kamera-Höhe

Erklärung Simulator

Ihre Anwendung ist im Simulator zusammen mit den Lenkrollen und Bockrollen zu sehen. Sie können die Anwendung mit der Maus verschieben, indem Sie zuerst auf die Anwendung klicken. An der Stelle, an der Sie klicken, wird ein roter Punkt angezeigt. Dort halten Sie also die Anwendung. Hält man die Maustaste gedrückt, drückt man sozusagen gegen die Anwendung. Es wird fahren und lenken, wie es in der Realität fahren und lenken wird.

Der Kamera-Abstand kann mit dem Schieberegler vergrößert und verkleinert werden. Damit können Sie ein- und auszoomen.

Auch die Kamera-Höhe kann verändert werden. Schauen Sie also darauf, dagegen oder etwas dazwischen.